Voraussetzungen

Folgende Kriterien sind Voraussetzung für die Teilnahme an der Berufsbegleitenden Qualifikation:

  • Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • bestehendes Anstellungsverhältnis auf der mittleren oder gehobenen Führungsebene in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen
  • abgeschlossene staatlich anerkannte dreijährige Ausbildung an einer Fachschule mit einer abgeschlossenen fachlichen Weiterbildung im jeweiligen Tätigkeitsbereich oder abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule oder Universität
  • dreijährige Berufserfahrung in diakonischen Handlungsfeldern
  • Mindestalter: 35 Jahre

Abschluss

Das Ziel der Qualifizierung ist die Berufung in den Dienst der Diakonin oder des Diakons.
Ein zertifizierter Abschluss auch ohne Berufung in den Dienst der Diakonin oder des Diakons ist möglich.

Nach der Berufung besteht außerdem die Möglichkeit, Mitglied in der Gemeinschaft evangelischer Diakoninnen und Diakone im Karlshöher Diakonieverband zu werden.

Der Abschluss qualifiziert nicht für eine Anstellung als Gemeindediakonin oder Gemeindediakon  oder Jugendreferentin oder Jugendreferenten.

Kosten

Kurskosten: 300 € pro Kurswoche, insgesamt also 3300 €
Prüfungskosten: 200 €
zuzüglich Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Supervision
Die Kosten für Kursleitung und Organisation trägt die Evangelische Landeskirche.

Diakonische Einrichtungen in Württemberg erhalten pro teilnehmende Person ein halbes Jahr nach Kursbeginn einen Zuschuss in Höhe von 1000 Euro aus den Mitteln des Diakoniefonds (Förderbereich Diakonisches Profil).

Bewerbung

Der Bewerbungsschluss ist am 15. März 2016.
Die Unterlagen zur Bewerbung können Sie hier anfordern:
infodontospamme@gowaway.zd.elk-wue.de.
Für Fragen oder Beratungsbedarf wenden Sie sich gerne an Diakonin Nicole Heß.

Trägerschaft

Das Zentrum Diakonat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg bietet diese Qualifikation in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg an. Sie geschieht im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und auf Initiative Diakonischer Einrichtungen und Dienste.